die-reiseleitung.forenking.com Foren-Übersicht

 

die-reiseleitung.forenking.com Foren-Übersicht » GRAVE RAVE 1+2» Feedback Grave Rave I+II Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
BeitragVerfasst am: Mo Okt 03, 2011 9:47 am Antworten mit Zitat
hagen


Offline
 
Anmeldedatum: 03.10.2011
Beiträge: 1




Hallo Reiseleitung,

ganz herzlichen Dank für gestern. Es war die erste Reise, die ich bei euch gebucht habe und ich war begeistert!

Die Atmosphäre war einfach großartig. Der Rave war absolut authentisch und Zombie Hetze absolut mörderisch.

Ein wirklich denkwürdiges Ereignis. Ich hoffe ich darf bei der nächsten Reise in die 50er wieder mit machen.

Danke. Ich war begeistert.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Mo Okt 03, 2011 11:49 am Antworten mit Zitat
Metalbaer84


Offline
 
Anmeldedatum: 03.10.2011
Beiträge: 3
Wohnort: Eitorf (bei Siegburg)




Kann mich da meinem Vorredner nur anschließen!
War auch unsere erste Reise mit diesem Veranstalter und wir hatten sogar noch einen kompletten LARP-Neuling dabei.
Es war wirklich eine wahre Adrenalin-Achterbahnfahrt für Herz und Hirn. Zombiejagd
Einfach voll knorke!
Wir sind begeistert und werden versuchen beim nächsten Mal auch wieder am Start zu sein!

Vielen Dank an die Orga und natürlich auch an alle anderen Raver, NSC & Zombies!


Zuletzt bearbeitet von Metalbaer84 am Mi Okt 05, 2011 12:04 pm, insgesamt einmal bearbeitet

_________________
>>"Ey Alter, der Sack da versucht mich zu beissen!"
- "Höhö, du bist ja mal echt voll drauf..."
- "Voll drauf?! Schwachsinn! UND JETZT HAU IHN ENDLICH UM!!!"<<
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Mo Okt 03, 2011 4:58 pm Antworten mit Zitat
Frostie


Offline
 
Anmeldedatum: 03.10.2011
Beiträge: 11
Wohnort: Meschede - Freienohl




Interessante Location und actionreiches Spiel, habe mich gut unterhalten gefühlt und bin dem Zombie-Genre wieder ein bischen näher gerückt.

Hoffe auf baldige Wiederholung.



Grüße


Frostie
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BeitragVerfasst am: Mo Okt 03, 2011 6:20 pm Antworten mit Zitat
fetterspanier


Offline
 
Anmeldedatum: 07.12.2010
Beiträge: 6




Ich fand ihr habt euch mal wieder selbst die messlatte übern kopfgehalten. war ne runde sache wir wären auch nur für den 90 rave gekommen und hatten auf der hinfahrt noch nicht so lust auf zombie killing aber als es soweit war wars wieder sehr geil. hatten sehr viel spaß bei unserm auftritt das der hartmann das cover in ehren hält :D


rocken sven von den elektro broilern
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Mo Okt 03, 2011 8:41 pm Antworten mit Zitat
Utznotz


Offline
 
Anmeldedatum: 05.10.2010
Beiträge: 20
Wohnort: Hamburch




Ihr habt das getan, was ihr immer getan habt.

Euch selbst übertroffen.
Es war absolut geil.
Zombiejagd Zombie toter Zombie huepfender Z

beste grüße von der VIP-Security Wink
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Di Okt 04, 2011 10:41 am Antworten mit Zitat
Too late


Offline
 
Anmeldedatum: 19.05.2011
Beiträge: 9
Wohnort: Berlin




Merkwürdiger Weise fühle ich mich weniger lädiert als nach manch anderen Con.
Obwohl es echt nicht langweilig war!

Mein erster Zombie-Con

Ich liebe Zombie-Filme, nach dem Vorbild von 'Zombie Land' oder meinem neuesten Liebllingsfilm 'The revenant'.toter Zombie
Wie gut man das im larp umsetzen kann wollte ich gern mal auspobieren und ich wurde nicht enttäuscht!

Die location:
Der Hammer! Bunker Erndtbrück ist eine Liga für sich. Aus Berlin zwar ein kleine Weltreise, aber das wars mir wert! Düster, industrial, wie viele 90er Jahre Techno-Schuppen in alten Fabrikgebäuden in Berlin. Mehrere Etagen mit verschlungenen Gängen, alten Gerätschaften, Kälte und hoher Luftfeuchtigkeit. Das Ganze ausgestattet mit netten Partylichtern, Bar & Buffet, Vip-Raum und großer Tanzfläche im OPS-Raum.

NSCs/ GSCs Party : Hausmeister, Security, Gogo-Tänzerinnen, Putzfrauen, ein VIP-Betreuer und sogar der real existierende Drogen-Aufklärungsverein Eve and Rave wurde dargestellt. Prima! Ein stimmiges Bild. Es gab Sanitäter und Zivi-Bullen. Für einen echten Club fast zu gut organisiert, soviel Security und Sanis sehe ich höchstens bei Großveranstaltungen. Wink Wirklich alle ohne Ausnahme haben ihre Rollen konsequent und schön gespielt. Wer meint, Zombiecons wären nur Gekloppe und kein Rollenspiel, wurde eines Besseren belehrt.

NSCs Zombies: Ich gaube da hatte ich zu hohe Erwartungen. Den aboluten Thrill beim Anblick der Zombies hatte ich nicht. Vielleicht bin ich aber da auch schon zu abgebrüht. Die Zombies am 2. Abend gefielen mir besser von der Maske. Der aufgerissene Kopf, das Hängeauge die Gesichtmasken/Applikationen waren echt cool. Respekt wie leidenschaftlich gestürzt, gekämpft, geschlurft und vor allem auf dem eiskalten Boden rumgelegen wurde! Der schreiende Bauarbeiter-Zombie macht mir jetzt noch Gänsehaut! Es tut mir leid falls ich am ersten Abend ein paar mal zu doll zugehauen habe, ich musste mich in die Schrecksituationen erst mal einfinden. Danach hat es mit dem Abbremsen aber besser geklappt.

Orga/SL: Guck an, es geht sogar ohne Funkgeräte, und das in der location! Das werde ich den Fantasy-Ma-Orgas mal um die Ohren hauen, hehe. Es gab heiße Suppe nachts um 1 Uhr !!!!! Danke Yvonne Very Happy . Da hat frau mitgedacht! Essen und Getränke war immer reichlich da. Süß wie liebevoll sogar der Vip-Raum augestattet war. Das Feuerwehrhaus war gemütlich, ich hatte immer genügend Zeit für die Vorbereitung, Essen etc. und ne heiße Dusche. Dj Evil war total engagiert und behilflich bei der Anlage und meinem kleinen Dj- Auftritt. Was der alles an Mukke organisiert hatte! Schön das die Abläufe am Sonntag noch besser koordiniert waren.

Spieler: coole outfits, es wurde alles an Club"kultur" aufgefahren was nur ging. Das war echt ne kleine Zeitreise. Lustig wie konsequent Metal-Freunde abraven können. Nettes Drogen-Rollenspiel mit Vitamnin-Bärchen und " wir haben uns alle lieb". Später Gespräche zwischen "Wir verrecken"-Panik und letzter Hoffnung/Überlebenswille.

Mein Spiel Samstag Erst coole Party als Vip und Guest-Dj ( yeah!) dann Panik mit viel Hide and seek und Gekloppe. Das filmreife Ende nahte... In sehr dezimierter Gruppe standen wir in der Schleuse und hatten uns vom Leben schon verabschiedet ( war schön mit dir ein letztes mal getanzt zu haben *schnief* *umarm*). Um nicht tatenlos wie willige Versuchstiere abzutreten, starteten wir eine letzte Überfall-Aktion auf die Laborleute und einen Paraplus -Soldaten und haben überlebt!! ( 2-3 von uns gingen dabei drauf). Das war noch echt nervenaufreibend zwischen den einzelnen Schleusen zu bibbern, zu hoffen, da da nicht gleich ganz viele durchstürmen und sich danach raus zu schleichen. Puhhh. Später erzählten irgendwelche Miesmacher meinem Freund ( Muffin) das wir es nur geschafft haben, weil wir OT -Ansagen gehört hätten. Unsinn. Das die nichts Gutes mit uns vor hatten, konnten wir uns selbst zusammen reimen. Einer hinter uns überwältigte den Paraplus Soldaten, vorne knüppelten wir die Labor-Leute und keiner verfolgte uns weiter durch die Schleusen. Wir warteten sogar kurz am Ausgang, unschlüssig was zu tun und hauten dann in den Wald ab.

Sonntag: Erst Dj-Aufritt, dann direkt von den ersten Zombies effektvoll fressen lassen um schnell das eigene Zombie-Spiel zu starten. Mit mehr Unterziehklamotte ging auch das langsamere bewegen in der Kälte ganz gut. Schreien, dumm an der Treppe rumstehen und später die Leute massiv anfallen. Lustig. Kein Spieler ist mich zu hart angegangen. Highlight: Gemeinsamer Zombie-Dance im OPS-Raum und kämpfen mit meinem Lieblings-Security-Mann. Danke das du mich nicht wie ein Taschentuch in die Ecke geworfen hast wie den anderen Typen. Embarassed

Kritik: Eigentlich nichts. Das sich Einige Spieler eeeeeeeeeewig Lange im VIP-Raum verschanzt haben und nicht mal ab und zu raus gekommen sind um am Spiel teil zunehmen, war für mich als Zombie, der gefühlte tausend Mal davor stand, davor mit anderen Zombies getanzt hat ( geile show, nur für Euch!), davor geschrien und gekratzt hat, extrem nervig.

Fazit: Ein Wochenende voller Spaß und Nervenkitzel mit vielen netten Leuten - Muffin, Evil, Funky, Sunshine, Pille, Sookie, Benny, Pac-Man, Security und mein charming Vip-Betreuer etc. Das nächste Mal bin ich definitiv wieder dabei!

Danke Schätzchen Wink

_________________
Red' was wahr ist.
Iß was gar ist.
Trink was klar ist.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Di Okt 04, 2011 11:52 am Antworten mit Zitat
Debora


Offline
 
Anmeldedatum: 05.12.2010
Beiträge: 3
Wohnort: Amsterdam




Aufgrund des Code Dead rang ich schon mit hohen Erwartungen, aber die Orga hat diese mal wieder ohne jegliche Probleme übertroffen. Ganz grosse Klasse!
Mir hat es auf jeden Fall sehr viel Spass gemacht einmal die gute Interpoltante und einmal die böse Interpoltante/Parapluabgeordnete zu spielen.

Ich möchte mich an dieser Stelle allerdings noch kurz bei ein paar Leuten entschuldigen.
Zum einen wären da die von uns (Polizei und Interpol) inhaftierten Gesuchten, die sich nach ihrem ausgiebigem Dance halbverschwitzt in die kleine und ziemlich kalte Zelle einsperren liessen. Wir haben noch versucht Decken aufzutreiben, aber da war leider nichts mehr zu machen. Tut mir leid. Und alle Achtung: Ihr habt es da drin echt wirklich lange ausgehalten.
Zum anderen bei der etwas kleineren Dame mit den zwei Pferdeschwänzen, der ich irgendwann eine Ohrfeige verpasst habe, um sie zur Ruhe zu bringen. Leider viel die härter aus als beabsichtigt. Sorry.

Auf der anderen Seite ein riesiges Kompliment auch an all diejenigen, die wir festgesetzt hatten und die ihre (nicht vorhandene) Reue ausspielten, uns zu bestechen versuchten, sich in wirren Lügengespinnsten verstrickten, lautstark nach einem Anwalt verlangten, dann wieder nach Bier schrien, irgendetwas von einer schlechten Kindheit herunterleiterten und dareüber hinaus die ganze Zeit versuchten sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe zu schieben. *lach*

Was mir manchmal ein wenig fehlte, war die Panik unter den Spielern, oder auch einfach nur mal die Angst vor dem Unbekannten ganz am Anfang. Als die ersten Zombies auftauchten hörte ich sofort Geschrei von wegen "Tötet sie", obwohl noch niemand wusste, was mit diesen 'Menschen' eigentlich los war.
Hierbei ein grosses Kompliment an die Medics, die ja sogar noch versucht haben den Zombies zu helfen, weil sie einfach davon ausgingen, dass die Partygäste ein wenig zuviel von den Drogen genommen hatten.


Alles in allem bleibe ich dabei: Immer wieder gerne.

LG die Interpoltante

_________________
"Irish people don't tell lies! They just try hard not tell te truth..."

(C) Liam Ward
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Di Okt 04, 2011 2:10 pm Antworten mit Zitat
Chris


Offline
 
Anmeldedatum: 04.10.2011
Beiträge: 2




Auch von mir: es hat riesen Spaß gemacht. Als SC war das Rollenspiel super und als Zombie wars einfach nur sehr witzig. Ich hatte mich vom LARP eigentlich schon verabschiedet und bin sehr froh das ich mich hab überreden lassen hier mitzumachen. Gab wieder Motivation auf mehr LARP!
(und als ehemaliger Schwarzmetaller hät ich nie gedacht, irendwann mal auf Scooter zu tanzen!)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ähnliche Themen
Verfasst am: Di Okt 04, 2011 2:10 pm
Forenking
 






BeitragVerfasst am: Di Okt 04, 2011 4:33 pm Antworten mit Zitat
Benok


Offline
 
Anmeldedatum: 20.03.2011
Beiträge: 2




Hallo zusammen!

Ich war das zweite Mal mit der Reiseleitung im Bunker unterwegs, das letzte Mal "nur" als Zombie, dieses mal "nur" als Spieler.

Ich war der Typ der die ganze Zeit mega auf Droge war und gelegentlich, in besonders unpassenden Situationen, anfing zu singen. :D
Des weiteren: Der andere Typ, der meine Hand hielt, tat dies weil ich aufgrund des Rauschs immer in die falsche Richtung lief, nicht weil wir schwul waren- selbst wenn mein Outfit so ausgesehen haben sollte. :D


Der Einstieg ins Spiel gestaltete sich sehr leicht, man war im Club und konnte sofort mit Charakterspiel anfangen, und seine DM für IT-Drogen ausgeben, was ich auch fleißig tat. Das Essen war reichhaltig und der Club bot ein gewisses Flair, vornehmlich durch gute Dekoration, jedoch auch durch eine fleissig tanzende Spielerschaft. Hat mir sehr gut gefallen.

Als dann das untote Mädchen hineinkam, und andere blutbeschmierte Menschen wollte ich eigentlich noch weitertanzen (obwohl ich auch hin und hergerissen war. ich wusste ja OT dass das mein IT-Tod sein könnte). Ich wurde aber dann von meinem Bruder (IT wie OT) weggezerrt. Während die Spielerschaft vor den Zombies flüchtete traten abwechslungsreiche Charakterkonzepte zutage: Vom drogensüchtigen "Erlöser" der Zombies über verängstigte junge Frauen gab es viel zu sehen- das bot viel Spaß. Ein Dank dafür an meine Mitspieler.

Als ich dann selbst angeknabbert wurde konnte es sofort als Zombie weitergehen. Die NSCs waren sehr freundlich.


Überhaupt habe ich kaum etwas schlechtes über die Con zu sagen. Da ich den Bunker schon kannte habe ich mir im Voraus einen Nierengurt unter mein knappes Outfit angezogen, um den ich sehr dankbar war (denn meine Jacke war im Hauptraum liegen geblieben und ich konnte sie dementsprechend erst später anziehen).


Doch, ein schlechter Punkt fällt mir noch ein. Ich mag es wenn nach einer Con alle zusammen sitzen und über das Erlebte reden. In dem Raum im Feuerwehrhaus bilden sich aber immer sehr sehr stark einzelne Grüppchen.

Gut, dafür kann niemand was, aber das ist auch das einzig schlechte was mir grad einfällt :D


Ich werde in jedem Fall wieder mit euch reisen, und freue mich über abwechslungsreiche Settings und tolle Spieler, die einfach nur Spaß haben wollen.

Gruß!

der Benok.

_________________
Die HP meiner Gruppe: Varamon.de


Momentan larpend im Bereich: Fantasy, Steampunk, Endzeit und dank euch auch Zombie. Smile
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Di Okt 04, 2011 9:51 pm Antworten mit Zitat
sebabbel


Offline
 
Anmeldedatum: 04.10.2011
Beiträge: 2




Hi!

1. Es hat ne Menge Spaß gemacht! Vielen Dank an alle dafür, besonders natürlich an die SL!!!

2. Die Location ist der Hammer. Ich könnte mir schwer vorstellen, was besser passendes für einen Zombie-Con zu finden. Aber ich lasse mich natürlich gerne auch überaschen...

3. Die Party war cool und authentisch. Nichts hat gefehlt, nur die Übergänge zwischen den Musikstücken hätten etwas fließender sein können. Man hätte besser durchtanzen können und außerdem dachte ich bei den kleinen Pausen ganz oft: "Jetzt passiert gleich irgendwas fieses..."

4. Die Zombies waren supergeil geschminkt und haben sich auch sehr filmreif verhalten. Hut ab vor den Maskenbildnern und natürlich den Zombieakteuren.


Kritik: Ich hatte zwar ca 2x einen kleinen Adrenalin-Kick, hab mich aber trotz dessen dass eigentlich alles stimmte nicht gegruselt und auch keinen länger anhaltenden Adrenalin-Pegel gehabt. Ich hab mit meinen Leuten auch darüber gesprochen und wir waren uns einig, dass das an 2 Gründen lag: 1. Es waren zu viele Waffen da. Ich weiß von Franz, dass glücklicherweise schon einige Waffen am Sonntag (an dem wir da waren) aus dem Spiel genommen wurden, aber es ist einfach so, dass man sich gerade bei Zombies mit irgendeiner Waffe in der Hand viiiiel sicherer fühlt, als ohne. Es hatte einfach irgendwann jeder eine Waffe. Und das führte dazu, dass es (2.) keine gruselige, ängstliche oder paranoide Grundstimmung unter den Spielern gab, so dass man sich auch nicht gegenseitig mit Angst anstecken konnte.
Das Interessante im Zombiegenre ist aber doch gerade, dass normale unbewaffnete Leute urplötzlich in einer angespannten Situation improvisieren und zusammenarbeiten müssen. Das brauchte man aber auf Grund der vielen Waffen gar nicht mehr tun.

Zitat:
Das sich Einige Spieler eeeeeeeeeewig Lange im VIP-Raum verschanzt haben und nicht mal ab und zu raus gekommen sind um am Spiel teil zunehmen, war für mich als Zombie, der gefühlte tausend Mal davor stand, davor mit anderen Zombies getanzt hat ( geile show, nur für Euch!), davor geschrien und gekratzt hat, extrem nervig.

Was hätten wir denn tun sollen? Uns zu dritt in einen Raum mit ca. 20-30 Zombies stürtzen, die auch noch von irgendwelchen schwer gepanzerten Typen mit Maschinenpistolen gegardet werden?! Das geht mal voll gegen mein Gefühl von realistischem Spiel.

Bei der Gelegenheit möchte ich mich aber unbedingt bei den Zombies bedanken, die versucht haben, durch das Fenster des VIP-Raumes zu gelangen und es mir sogar ernsthaft schwer gemacht haben, die Tischplatte festzuhalten, mit der wir das Fenster verbarrekadiert hatten! Sehr episch war der Zombie, der es tatsächlich schaffte, halb durch das Fenster zu klettern, um dort von uns erledigt zu werden: "Was machen wir jetzt mit ihm? Runterstoßen?" "Nee, lass den mal liegen. Dann kommen die anderen nicht mehr so leicht durch!" Der Zombie: "...ähhh..."
Allmählich kam ich in die Stimmung, die ich die ganze Zeit über gesucht hatte. An den Türen wurde geklopft und gekratzt, stöhnen und hochgreifende Hände vor dem Fenster, rütteln an der Barrikade, Zombies versuchen durch das Fenster zu klettern - und da zogen sie auch schon wieder ab und tanzten unten fröhlich zur Musik auf der Tanzfläche. WARUM??? Warum konnte das nicht länger andauern? Am besten so lange, bis die Paraplue-Leute uns "retteten". Das wäre mal filmreif gewesen!
Später hörte ich, dass dort vor dem VIP-Fenster sich eigentlich keiner aufhalten sollte, was wohl der Grund des Abzugs war. Schade. Es hätte der absolute Höhepunkt an dem Abend für uns sein können...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Di Okt 04, 2011 10:50 pm Antworten mit Zitat
Too late


Offline
 
Anmeldedatum: 19.05.2011
Beiträge: 9
Wohnort: Berlin




[quote="sebabbel"]Hi!

Was hätten wir denn tun sollen? Uns zu dritt in einen Raum mit ca. 20-30 Zombies stürtzen, die auch noch von irgendwelchen schwer gepanzerten Typen mit Maschinenpistolen gegardet werden?! Das geht mal voll gegen mein Gefühl von realistischem Spiel.
Zitat ende sebabbel.

Naja, hätte man mal ab und zu die Nase rausgesteckt, hätte man gesehen das meistens niemand da war. Außerdem hattet ihr Waffen. Dann gibts auch Adrenalin frei Haus. Wink

Einen Ausweg zu finden wäre realistischer, woher solltet Ihr ahnen das man evt. viell. gerettet wird? ( soweit man bei Zombie-Cons von Realismus sprechen kann. ) Das Spielangebot von euch an die Nscs war einfach mau, da finde ich es etwas frech zu erwarten das man euch noch weiter und länger bespasst, und irgendwo rumklettert, während ihr nur rumsitzt und wartet.

Ihr wollt mehr action, dann seid selbst die action.

_________________
Red' was wahr ist.
Iß was gar ist.
Trink was klar ist.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Di Okt 04, 2011 11:32 pm Antworten mit Zitat
Chris


Offline
 
Anmeldedatum: 04.10.2011
Beiträge: 2




Zitat:
WARUM??? Warum konnte das nicht länger andauern? Am besten so lange, bis die Paraplue-Leute uns "retteten". Das wäre mal filmreif gewesen!


Naja, das warten auf der Tanzfläche war halt echt lange, da kann man nicht 30 Minuten lang hämmern und schreien. Das wird anstrengend... überhaupt, wenn man irgendwann als Zombie vor einer verriegelten / Grifflosen Tür steht, wirds halt langweilig, weil man nur dann spielen konnte, wenn auch SCs da waren. Demzufolge konnten so Situationen halt zu Frust führen.
Zumal es auch Türen gab, wo man einfach nicht wusste ob da jetzt noch Überlebende dahinter sind oder nicht, bzw. ob das hämmern und schreien jetzt sinnvoll bleibt...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Mi Okt 05, 2011 12:07 am Antworten mit Zitat
sebabbel


Offline
 
Anmeldedatum: 04.10.2011
Beiträge: 2




Hey, versteht mich bitte nicht falsch, ich übe Kritik auf hohem Niveau. Ich fand es insgesamt sehr geil, nur hab ich mich geärgert, dass die Szene, die ich am besten fand, so vorschnell zu Ende war.
Hämmern und schreien an den verschlossenen Türen bringt natürlich nichts und ist verständlicherweise auf Dauer frustrierend. Aber es gab ja, wie man gesehen hat, eine Möglichkeit bei uns einzusteigen. Und eben um die ging es mir. Dass das wohl zu gefährlich und der Bereich vor dem Fenster auch noch abgesperrt war, wusste ich in dem Moment nicht, bzw. hatte ich nicht drüber nachgedacht.
Ich fand es eben nur schade, dass es vorbei war und konnte nicht verstehen warum.

Wenn wir einen Plan gehabt hätten, wie wir einen Ausweg hätten finden können, hätten wir wohl auch versucht ihn in die Tat umzusetzen. Da wir aber leider keine hatten, ergab es für uns auch keinen Sinn raus in einen wahrscheinlichen Tod zu rennen.
Wir sahen 2 Möglichkeiten:
1. Herumrennen und versuchen die Schlüssel für das Telefon zu finden. Das hatten wir vorher mehr oder weniger getan. Nur hatten wir leider keine Idee mehr, wo wir suchen könnten. Irgendwie sind wir dabei durch den Party-Raum gelaufen, mussten uns schnell in den VIP-Bereich flüchten und kamen dann auf Möglichkeit 2:
Bis zum nächsten Tag ausharren bis man unser Fehlen bemerkt, darauf hoffen, dass die Polizei benachrichtigt wird und man uns von außen befreit. Da wir bei dieser Variante unser Leben nicht unwesentlich weniger riskiert hätten, war die Wahl klar. Und fast wäre es ja auch aufgegangen...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: Mi Okt 05, 2011 9:43 am Antworten mit Zitat
Janikus


Offline
 
Anmeldedatum: 04.10.2011
Beiträge: 131




Mit normalen Mittel wären wir Zombies nie und nimmer an das Fenster ran gekommen, da es sich mindestens in 2 m höhe befand. Es gab auch keine Möglichkeit zum hochklettern, bis uns jemand ne klapprige Leiter besorgt hat ( ich glaube der ot Hausmeister), die aber auch von 2 Leuten festgehalten werden musste, um einigermaßen sicher darauf zustehen.
Das war uns dann auch irgendwo zu gefährlich.
Zudem waren ja zu diesem Zeitpunkt noch andere, wesentlich leichtere "Ziele" (=überlebende) unterwegs und die ganze Zeit euch Angst einzujagen durch stundenlanges klopfen, kratzen etc. ist auf Dauer auch sehr anstrengend. Schließlich sind wir unter der ganzen Schminke auch Menschen, die ihren Spaß wollen.
Wie meine Vorrednerin schon sagte:
Wenn ihr ein actionreiches Spiel haben wollt, dann muesst ihr auch ein bisschen was anbieten, denn wir wollen genauso unseren Spaß und sind im groben zu nix verpflichtet....

@ Fetter Spanier: Ich bracuhe UNBEBINGT die Mukke vom ersten Abend. Die CD habt ihr ja an Röntzi (?) verschnkt. Könntest du mir die Titel sagen, oder Schicken?

_________________
Halt das Rohr, der Bunker stürzt sonst ein!!
Der Rave ist VOrbei!
Zombies sind nicht Schuld - Wir brauchen mehr Gedult!!
GEILES MÄUSCHEN!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BeitragVerfasst am: Mi Okt 05, 2011 11:20 pm Antworten mit Zitat
YvonneWagner
Site Admin


Offline
 
Anmeldedatum: 05.10.2010
Beiträge: 448
Wohnort: Kölle




Der OT-Hausmeister ist der Bunkerbesitzer, der wohl spontan die Idee mit der Leiter hatte. Sicherheitstechnisch find ich es nicht gerade prall ... Und ihr Zombies habt völlig richtig reagiert diese Situation abzubrechen. Auch wenn der Fearfaktor dafür auf der Strecke blieb Wink

Erstes Statement von mir bzw. uns: http://diereiseleitung.wordpress.com/2011/10/05/gr-iii-die-afterhour/
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ähnliche Themen
Verfasst am: Mi Okt 05, 2011 11:20 pm
Forenking
 






die-reiseleitung.forenking.com Foren-Übersicht » GRAVE RAVE 1+2 » Feedback Grave Rave I+II
 
 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 2  
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
  
  
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  

Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group